Murmel und die Haarspange

1. Juli 2013

Wir ihr schon auf Facebook lesen konntet - wir waren Samstag abend im Krankenhaus. Aber von vorn:
Murmel war frisch gebadet und beim Schlafanzug anziehen fand sie plötzlich unter der Wickelunterlage eine Haarspange. Sie war richtig aufgeregt und hat gequiekt und steckt sich die Spange voller Euphorie in den Mund. Das ging so schnell und durch ihr hampeln kam ich kaum an den Mund, sie biss dann auch noch in meinen Finger und ich hab die Spange dann nachhinten geschoben. Super. Tolle Mutter. Ich bin sowas von in Panik geraten. Murmel würgte noch 2x und dann lachte sie und machte Faxen. Das beruhigte mich ein wenig. Ich hab dann den Herzmann angerufen und der hat gesagt, ich soll den Notarzt rufen. Gesagt, getan und die waren auch schon in 3 Minuten da. Oben angekommen, haben sie Murmel abgehört, um das schlimmste auszuschließen - nämlich das sich die Haarspange im Lungenflügel verhangen hat. War zum Glück nicht der Fall. Und nachdem das Kind auch noch voller Euphorie dem Sanitäter in den Finger biss, wusste man - alles gut soweit. Wir sind dann trotzdem mit ins Krankenhaus gefahren. Ich war übrigens das erste mal in einem Notarztwagen, so richtig mit Blaulicht und Sirene. Joa, war für mich genauso aufregend, wie für Murmel. Die quatschte während der Fahrt den Notarzt sowas von zu, während ich einen besorgten Anruf nach dem anderen von Herzmann und Oma beantwortete. Im Krankenhaus angekommen, sagten wir tschüß zu den Sanitätern und ich fast von meinem Kreislauf. Mir wurde plötzlich so schlecht, musste mich erstmal setzen. Ich fing an zu zittern, das war echt schwer Ruhe zu bewahren. Murmel war zum Glück müde und wollte nur an die Brust. So lag ich dann mit Beine hoch im Behandlungszimmer, während das Kind seinen Durst löschte und als die Ärztin rein kam, wurde erstmal das Muttertier behandelt - dann die Murmel. Und auf Knopfdruck ging der Alarm richtig los. Mein armes kleines Mädchen - sie schrie sich so in rage, als die Ärztin sie untersuchen wollte. Mein Herz tat so weh. Murmel klammerte sich richtig an mir fest, wollte mich nicht los lassen. Mir fiel das sowas von schwer und ich versuchte echt, nicht die Fassung zu verlieren. Diese Abtasterei hat auch ewig gedauert. Es war dann aber alles gut und Murmel hat sich auf meinem Arm schnell wieder beruhigt. Sie sollte dann noch Brei essen, um zu sehen, ob sie danach erbrechen muss. Das Kind fand den Krankenhausbrei aber mehr als kacke *hust* und so durften wir dann endlich gehen. Zuhause hat sie ihren Lieblingsbrei verschlungen und ist 5 Minuten später eingeschlafen. Ich habe die Nacht kaum geschlafen, bin gefühlt jede Stunde wach geworden und hab mich zu ihr gedreht. Letzendlich sind wir dann zusammen gekuschelt eingeschlafen. Ein aufregender Tag ist endlich zuende gegangen. Seit gestern simuliert Murmel übrigens. Sie hustet und wenn ich dann angerannt komme, lacht sie sich tot. Unfassbar, oder? Sie weiss ganz genau, das ich fast einen Herzinfarkt bekomme und findet das urkomisch. Murmel ist ein kleiner Gauner! Gestern und heute ist sie nur am toben. Sie krabbelt mittlerweile sowas von schnell, zieht sich überall hoch und läuft schon an meinen Händen. Zwar nur Sekunden - aber sie hat es drauf! Wahnsinn. Ich habe mich übrigens noch nie so nach einer vollgekackten Windel gesehnt wie jetzt. Eine war gestern dabei, aber die blöde Spange nicht. Ich hoffe so sehr, das sie schnell raus kommt und nicht große Schmerzen verursacht. Mein Kopfkino zeigt nur Mist an und ich finde nicht den Off-Knopf. Typisch Mama eben. Der Herzmann siehts gelassen und lebt frei nach dem Motto: Was rein geht, muss auch wieder raus. Den Satz durfte ich mir übrigens auch öfter in der Schwangerschaft anhören. Männer eben. Aber mein Herzmann ist nicht nur im Sprüche klopfen gut - nein, er trägt die Murmel am liebsten auf Händen - noch mehr aber auf den Schultern und ich liebe ihr quieken dabei... Gestern haben wir einen großen Spaziergang gemacht ...




Es gab sogar Pferdchen zu bestaunen und die fand nicht nur Murmel toll. Und wir haben schon Juli. Nur noch zwei Monate und mein kleines Mädchen wird ein Jahr alt! Ich versuche alles, um die Zeit anzuhalten, aber es gelingt mir verdammt nochmal nicht! Die Zeit und ich, wir werden niemals Freunde ...




Ich wünsche euch einen tollen Start in die Woche und natürlich in den Juli! ♥

Kommentare :

  1. Ja ja, das haben glaube ich schon einige von uns durch. Ich bin mit meiner zweiten ins KH, weil mein Sohn (damals 3 Jahre alt) ihr ein Playmobil-Lätzchen in den Mund gesteckt hatte. Obwohl ich Kinderkrankenschwester bin, bekam ich doch Schiss und bin mit ihr los. Die Ärztin meinte nur ganz trocken "Die kann noch ganz andere Sachen schlucken!". Na super. Das habe ich meinem Sohnemann lieber nicht erzählt. Das Lätzchen (vorher rosa) kam nach zwei Tagen wieder raus. Nur orange. ;) Lieben Gruß, Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn schon 1 Jahr wird die kleine Murmel.
    Diese Zeit ist auch echt fies , wieso muss sie nur so schnell rumgehen?

    Ich hoffe für euch dass die Spange sich ganz ohne Schmerzen wieder auf den Weg nach draußen macht.

    Fühlt euch gedrückt ♥

    Saskia und die Zuckerfeen

    AntwortenLöschen
  3. So ein schlaues Murmelchen. Veräppelt die Mami schon ganz schön.
    Tja, da wirst du noch viel Aufregendes erleben, denn die kleine ist echt auf Zack.
    Du bist eine tolle Mami, diese blöde Haarsprange kratzt da kein bisschen dran.
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, sowas braucht man echt nicht. Gut, dass alles okay ist mit der Murmel.
    Man darf sie echt keine drei Sekunden aus den Augen lassen, sehr anstrengend. ;-)
    Das geht ja echt schnell bei euch, bald läuft sie schon.

    AntwortenLöschen
  5. Da kann ich gut mitfühlen...aber deine Murmel scheint es ja wirklich gut weg zu stecken. Und das mit der Zeit, ist leider wirklich so. Seid dem die Kiddies da sind noch viel schneller als vorher...lg steffi

    AntwortenLöschen
  6. Gur dass der Notarzt so schnell kommen kann, denn die Nerven liegen blank in solchen Situationen, bis jemand, der sich auskennt, einen beruhigt. Das Suchen nun gehört wohl nicht so zu den angenehmen Aufgaben :)

    Alles Gute
    und wärmste Empfehlungen für www.momscam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe Lotte auch schon viel aus dem Mund gepult - trotz Aufpasserei. Verschluckt hat sie zum Glück noch nichts. Aber ich hätte mich auch so verrückt gemacht!

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab selbst als Kind 50-Pfennig verschluckt *kicher* - ebenfalls Panik und Krankenhaus, nach Hause geschickt und 2 Tage später war das Stück wieder da.... Es kommt wirklich wieder alles raus....

    Das Simulieren finde ich witzig, bei unseren hab ich damals auch solche Anwandlungen wahrgenommen, er ist jetzt 4, hab aber immer gedacht - neeeee.... so ein kleines Kind kann doch nicht simulieren - bin sehr froh, nun bei dir dasselbe zu lesen... *kicher*

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Na da habt ihr ja was mitgemacht!!! Aiaiai, is aber nicht nett von der Murmel, dass sie jetzt simuliert und der Mama Angst macht.
    Zum Glück gehts ihr aber gut und wie der Herzmann schon sagt, was reingeht, kommt auch wieder raus :)
    Ich drück die Daumen, dass das bald ist und nicht wehtut!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Gut, dass die Murmel so eine coole Socke ist.. Okay, wenn da ein fremder Mensch an ihr rumdrückt, da darf sie auch motzen! Das geht so schnell, gell? Zack, ist irgendwas im Mund und scheinbar auch schneller runtergeschluckt, als man gucken kann. Ich wäre total tatterig gewesen und hätte nur vor Schreck geheult. Gott...

    Ich hoffe, der Murmel geht es blendend und die Spange ist mittlerweile vielleicht sogar wieder draußen! ;)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Ja um himmelswillen, ich wäre an Deiner Stelle auch einem Herzkasper nahe gewesen. Die kleine schnelle Murmel! Ich hoffe, dass die Spange sich bald und ohne Schmerzen aus der Murmel verabschiedet.
    Das Simulieren ist ja unglaublich, so ein kleiner Frechdachs ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ach herrje, ihr Armen! :(
    Ich hoffe für euch, dass sich die doofe Spange bald zeigt!!

    Alles Liebe für die Murmel und dich
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Mein Männl trägt meine Krümeline auch gern so :)
    Ich drück die Daumen für ein schmerzlose Spangenwindel!

    AntwortenLöschen
  14. oh... ich drücke euch auch die Daumen ♥
    Und was für ein wunderschöner Blog, und so liebevolle Fotos, ich sitze seit fast einer Stunde und lese - pure Liebe :)
    Ich freu mich für euch und wünsche euch alles Glück der Welt.
    Und eine Spange in der Windel, ohne AUA!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen

Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht. Über alle anderen Kommentare freue ich mich sehr, vielen Dank ♥

Proudly designed by | mlekoshiPlayground |