Murmel und der Reboarder

24. Juli 2013

Schon längere Zeit fährt Murmel rückwärts. Seit gut einem Monat. Vorher saß sie in ihrer viel zu klein gewordenen Babyschale und hat nur geweint. Teilweise bin ich dann schon gar nicht mehr Auto gefahren. Mit dem neuen Max-Fix Sitz von Römer ist alles anders. 




Endlich aus dem Fenster gucken, bequem sitzen, kein weinen mehr - nur noch lachen. Und Murmel findet Autofahren generell blöd. Schon damals auf der Fahrt vom Krankenhaus nachhause, wurde nur gemeckert. Schlafen im Auto? Nie gehört. jetzt schläft sie zwar noch immer nicht - aber immerhin wird nicht mehr soviel geweint. Das Modell Max-Fix ist relativ neu auf dem Markt. Dank der Babyeinlage, die im Lieferumfang enthalten ist, kann der Sitz von der Geburt bis zum Alter von 4 Jahren genutzt werden. (konkrete Gewichtsangabe ca. 0-18kg) Was mich auch noch überzeugt hat - der Max-Fix ist ganz leicht und dank ISOFIX der sicherste rückwärts gerichtete Sitz der Gruppe 0+/1.




Das Modell Max-Fix ist auch ganz einfach in der Handhabung und leicht verstellbar. Für mich wichtig, da es auch mal schnell gehen muss. Die Sitzposition lässt sich über ein Neigungsrad verstellen. Und auch während das Kind im Max-Fix sitzt, ist es möglich, ihn in eine Liegeposition oder bis zum aufrechten Sitz stufenweise zu verstellen. 




Wir sind sowas von zufrieden und ich kann euch den Max-Fix wirklich ans Herz legen. Geht aber unbedingt vor einem Kauf in ein Fachgeschäft und lasst euch beraten und euer Murmelkind Probesitzen. Das ist ganz wichtig. Denn letzendlich muss das Kind sich wohl fühlen. Was habt ihr denn so für Kindersitze? Und lieben eure Kinder Autofahren? Erzählt mal :)

Habt noch einen schnönen Tag 

Kommentare :

  1. Wir haben auch nen Reboarder, allerdings den Cybex Sirona. Mir war mit meinem oft schmerzenden Rücken wichtig, daß ich den Sitz zur Tür hindrehen kann, um die Kleine ein- und auszuladen.
    Autofahren ist bei Josefine eigentlich kein Problem, nur ab und zu ist sie etwas nörgelig, das ist dann aber meistens bedingt durch Hunger oder volle Windel. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben einen vorwärts gerichteten Sitz von Römer und sind zufrieden. Mein Kind liebt es Auto zu fahren. Ich kann wirklich 2-3h am Stück fahren ohne Gemeckere und er schläft immer ein :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach - jetzt nicht falsch verstehen - bin ich froh, das es noch andere Kinder gibt, die Autofahren hassen! Ich dachte schon wir machen etwas falsch ;o) - denn überall muss man sich "blöde" Kommentare anhören - "wir verwöhnen das Kind - lasst sie doch mal schreien - bla bla bla"... Ich bin dann von Anfang an wenig mit Lisa im Auto unterwegs gewesen - da sie es einfach nicht mag! Warum soll ich ihr und mir das Gebrüll im Auto antun?! Macht für mich wenig Sinn! Es wurde bei uns auch ein bisschen besser mit einem Kindersitz - aber der Hit war das auch nicht. Wir haben uns daran gewöhnt, das Lisa einfach nicht Autofahren mag. Und manchmal müssen wir halt in den sauren Apfel beißen - und wie du - 2 Std. zu den Großeltern düsen! Wir legen Autofahrten allerdings immer auf Schlafenszeiten, dann gehts ein bisschen besser. Für mich ist das ganze im übrigen immer eine Qual - mir wird hinten drin "kotzübel"! Und es darf nur die Mama hinten bei der Maus sitzen, denn Lisa, braucht Mamas Haare zum beruhigen!
    Ach, es gibt noch so einiges, was Lisa hasst - Kinderwagen und Baggyfahren z.B. getragen werden mit 20 Monaten ist immer noch das schönste *stöhntmeinRücken*...
    Gruß
    Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie hier!
      murmel hasst den kiwa - weint nur.
      autofahren ist auch eine qual, nehme sie auch teilweise während der fahrt raus und stille sie. sitze ja immer hinten mit ihr, wenn der herzmann fährt. ich selbst hab (noch) kein auto. und so fährt es sich meist am besten. grad was eine 2 std fahrt zu den schwiegereltern angeht.

      getragen wird sie übrigens auch am liebsten ;)

      Löschen
    2. ohja, das mit dem "rausnehmen" kenn ich nur zu gut - hab natürlich dann immer ein schlechtes Gewissen (weil ohne Gurt auf der Landstraße und "wie konsequent"!!!!)
      Alleine fahren geht sowieso gar nicht.
      Nur jetzt seit 5 Tagen - wenn wir ins Freibad fahren, da kann Kindchen dann auch 5 Minuten stillsitzen ;o)!
      Ein kleiner Erfolg!
      Aber im Winter können wir schlecht ins Freibad fahren ;o)

      Löschen
  4. Super Post, danke schön! Wir werden uns wohl auch einen Reboarder anschaffen, wenn Paul aus dem Maxi Cosi herausgewachsen ist. Die Studien usw. sprechen schon sehr deutlich dafür im Vergleich zu normalen Kindersitzen.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, danke für den Bericht. Wir sind nämlich gerade auf der Suche nach "dem" Sitz für unser Auto. Das hört sich ja schonmal gut an. Darf ich fragen was der gekostet hat?
    Ganz Liebe Grüße, Subs

    AntwortenLöschen
  6. Motti fährt auch Reboarder und ich find es toll das eure Murmel das auch macht.
    Es ist einfach der sicherste Weg für die Kleinen im Auto.
    Der Mini-Muffin fährt ja noch in der Römer Babyschale aber Ende August haben wir einen Termin in Bremen bei Reboard-Kids und lassen uns komplett beraten.
    Und dann fahren beide Zuckerfeen Reboarder und ich freu mich schon drauf ;)

    Liebste Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  7. Seit Kalea im Reboarder sitzt, ist sie auch genießbarer. In der Babyschale hat sie andauernd geweint. Momentan weint der Käfer aber auch, weil es einfach viel zu heiß ist im Auto. Da wird sie schon gar nicht mehr gerne ein zweites Mal reingesetzt.
    Wir haben momentan noch den bis 13 kg rückwärts gerichteten von Britax Römer. Da wir in absehbarer Zeit das Auto wechseln müssen, haben wir uns entschieden, dann erst einen richtigen Reboarder zu holen, der auch perfekt passt und hoffentlich auch mit Isofix.
    Ich muss mir noch etwas überlegen, mit dem sich der Käfer beschäftigen kann. Und ggf. hänge ich noch einen Spiegel nach hinten. Mal schauen.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Schön! Der Strampelmann fährt auch rückwärts, im Cybex Sirona. Wir sind super zufrieden mit dem Sitz. Der Strampelmann würde sich aber wohl in jedem Sitz wohl fühlen. Er ist da sehr anspruchslos. Autofahren mag er, außer die Sonne scheint ihm ins Gesicht oder er hat einen Stinker in der Windel.

    Habt ihr auch einen Rückspiegel an der Kopfstütze der mittleren Rückenlehne angebracht. Wir können den Strampelmann so über den Rückspiegel sehen. Das ist sehr praktisch.

    Ich wünsche euch all Zeit eine gute Fahrt :)

    Die Katja

    AntwortenLöschen
  9. Oh, wie toll! Und wie klappt das beim Fahren? Wie geht es dir, wie geht es Murmel damit? Was machst du, wenn sie quengelt?

    GLG Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Clown spielen ^^
      Wirklich. Ich singe dann oder lasse sie die Wickeltasche ausräumen.
      Aber oft muss ich sie dann doch raus nehmen und stillen - dann erst schläft sie ein.
      Am Anfang findet sie alles gut, nach ca. 20 Minuten quengelt sie los.
      Denke, sie macht Lotte Konkurenz *lach*

      Löschen
  10. Wir haben auch einen Reboarden- den HTS BeSafe Izi Combi X3. Wir sind seeeehr zufrieden! Endlich kein Geschrei mehr im Auto. Marei kann hinten und an den Seiten rausgucken und findet es toll. Früher gab es Gezappel und Geheule schon beim Anschnallen- heute greift sie sich ihr Buch und sitzt freiwillig drin.
    Klar, irgendwann mag sie nicht mehr. Es ist wesentlich entspannter für mich!
    Bis Freitag!! :-*

    AntwortenLöschen
  11. Das Outfit, welches Murmel auf dem letzten Bild an hat, das ist zum knuddeln <3

    AntwortenLöschen

Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht. Über alle anderen Kommentare freue ich mich sehr, vielen Dank ♥

Proudly designed by | mlekoshiPlayground |