Murmel und die Manduca - ein kleiner Tragebericht

25. Juni 2013

Ich hatte ja letztens über den Sling berichtet und heute kommt endlich der Beitrag zu Manduca. Murmel steckt mitten im Schub und ich kann euch sagen - da nützt auch der Clown nix mehr. Ich kann machen und tun was ich will - interessiert das Kind null. Es wird viel gemeckert, der Brei schmeckt kacke, die zerquetschte Kartoffel oder Banane ist kacke - alles ist kacke. Vorallem einschlafen ist der größte Bullshit. Da wird getobt, geweint, gekämpft. Tagsüber bekomm ich das noch hin, das Murmel einschläft, aber abends ist das mittlerweile großes Theater. Ich habe sie sonst immer im laufen gestillt, sie ist eingeschlafen, dann hab ich sie in unser Bett abgelegt und das wars. Feierabend. Inzwischen mag sie nicht mehr im laufen gestillt werden. Ich lege mich dann mit Murmel ins Bett und sie turnt bis zu 3 Stunden rum. Ich muss sie oft festhalten, weil sie sonst wieder einen Stunt vom Bett macht. Ihre Seite ist ja geschützt, durch Gitter - die Seite vom Herzmann aber nicht. Murmel wird dann müde und kämpft sowas von gegen den Schlaf, das ist unfassbar. Sie dreht sich immer wieder um, setzt sich hin. Also lass ich sie machen und passe auf, das ich nicht einschlafe und das mein kleines Mädchen nicht aus dem Bett fällt. Das ist härter als jede Sportart sage ich euch - gegen den Schlaf kämpfen. Ich weiss, wovon ich spreche und Murmel offensichtlich auch. Also begleite ich sie ins Schlummerland, gerne auch 3 Stunden lang. Gegen 21:40 Uhr ist dann Schluss. Murmel schläft dann und ich gleich mit. Das ganze geht jetzt seit Tagen so. Der Gedanke, das alles nur eine Phase ist, macht Mut zum durchhalten. Und so kommt mir die Manduca ganz recht. Sie ist wirklich mein Retter in der Not. Als das Päckchen ankam, hab ich es gleich ausgepackt und die Manduca ausprobiert. Murmel fands recht unlustig und hampelte dermaßen rum. Es wurde geweint und sich steif wie ein Brett gemacht. Ich musste mich auch erstmal zurecht finden und alles einstellen - interessierte das Kind null - es wurde so lange geweint, bis ich es aufgegeben habe und sie raus genommen hab. Am nächsten Tag, wieder die Manduca um, Murmel rein und siehe da - es wurde nur noch leicht gehampelt. Ich habe dann mal den Haushalt gemacht - denn der wird von mir oft vernachlässigt *hust* - da ich Murmel ungerne im Laufstall alleine lasse und den Hochstuhl in die Küche schleppen, ist auch nicht der Knaller. Also wird erst abends aufgeräumt. Mit der Manduca kann ich das nun auch, wann ich will. Murmel fing dann wieder an zu nörgeln und ich hab sie wieder raus genommen. Tag 3 bin ich mit ihr mal spazieren gegangen. Eine kleine Runde ums Haus. Sie war schon viel ruhiger und beobachtete alles. Streckte ihre kleinen Hände nach den Blättern aus. Da es an dem Tag aber ziemlich warm war, wurde sie unruhig. Verständlich. Bin dann wieder nach oben. Tag 4 und damit kommen wir zu meinen Lieblingsbildern - bin ich mit Herzmann und Murmel spazieren gewesen. Es war endlich kühler draussen und so war sie auch ganz ruhig und entspannte sich richtig und ich konnte es auch ...




Die Bilder sind an einem meiner Lieblingsorte entstanden. Da war ich das letzte mal vor über einem Jahr. Nach Murmels Geburt bin ich irgendwie nie wieder dort gewesen. Das ist übrigens das schöne hier, ein paar Minuten Fußweg und man ist schon im Umland von Berlin. Diese Ferne, ich liebe es. Naturkind ebend.




Ja, das Windrad musste sein. Ablenkungsmanöver - damit das Kind nicht zur Kamera guckt. Hat auch super funktioniert. Hihi ... Habt ihr übrigens gesehen, wie blond Murmel geworden ist? Bei der Geburt waren ihre Haare pechschwarz ...




Ich liebe die Bilder. Da hat der Herzmann ganze Arbeit geleistet. Und nun das schönste - auf dem Rückweg ist mein kleines Mädchen wirklich eingeschlafen! Ich konnte es selbst kaum glauben. Murmel ist schon im Bondolino nie eingschlafen, im Auto schläft sie so gut wie nie, im Kinderwagen erst recht nicht - aber in der Manduca. Großartig! Und so sind wir noch gemütlich spazieren gegangen. Hätte die Nachbarin nicht an der Haustür euphorisch "Gutschi Gutschi" gebrüllt - hätte Murmel bestimmt länger geschlafen. Und heute war ich auch schon wieder spazieren und da ist sie sofort eingeschlafen. Ich bin wirklich überrascht. Hätte ich nicht gedacht, das es noch was bringt, eine Manduca zu kaufen. 
Leider macht mein Rücken ein langes tragen nicht möglich, weshalb ich doch öfter zum Kinderwagen greife(n) (muss). Murmel wiegt einfach zuviel und länger als eine Stunde kann ich sie so nicht tragen. Mit dem Sling übrigens auch nicht. Dennoch bin ich von beidem positiv überrascht und Murmel fühlt sich sowohl in Tragetuch, als auch in der Manduca pudelwohl. Letzteres lässt sich zwar einen Tick besser tragen, dafür ist der Sling bei heißen Temperaturen angenehmer, da es mit der Manduca ziemlich schnell warm wird.
Ich mag aber auf beides nicht mehr verzichten und will mich nochmal bei Stefan bedanken, der mir das tragen der Manduca ermöglicht hat ;-)

Das war mein "kleiner" Tragebericht und vielleicht hilft es dem einen oder anderen weiter. Ich entlasse euch jetzt in den Dienstag und wünsche einen schönen Tag ♥

Kommentare :

  1. ui.. in der manduca sieht man erstmal wie groooß sie ist. meine ist nur einen monat jünger und ihr ist die manduca noch etwas zu groß vom steg her, deiner ist sie ja vom steg her schon zu klein, soweit ich das erkenne.. sie ist wirklich groß :D

    AntwortenLöschen
  2. Habe gerade mal geschaut, die sind ja schon arg teuer. Wie alles für Kinder xD irgendwie immer der Selbe Preis, egal was man kaufen will. Wir haben sowas in Günstig, eigentlich hängt er darin sehr gut und es ist für mich angenehm. Aber bisher schrie er nur. Entweder weil er es nicht mag und somit es sich noch nicht lohnt, sowas zu kaufen. Oder, weil es an der günstigeren Variante liegt. Also ich habe bisher kein umher trage Kind, meines guckt mich immer böse an, wenn wir zum Babywagen laufen und ich ihn trage.

    AntwortenLöschen
  3. Versuch mal für längere Wege sie auf den Rücken zu nehmen. Ich habe auch schnell Rückenschmerzen , aber so kann ich siestunden tragen. LG Bibi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadine,

    wir haben zwar keine oder keinen Mandcua, aber einen Ergo Carrier, ich glaube die sind ziemlich ähnlich. Ohne den Ergo wäre ich aufgeschmissen. Bis 6 Monate hatte ich meine Kleine ausschliesslich im Tuch, danach immmer öfter im Ergo oder auch mein Mann (der konnte mit dem Tuch nichts anfangen ;-)). Das Gute an diesem System ist eben auch, dass man die kleinen ganz einfach auch auf dem Rücken tragen kann und somit auch prima kochen, bügeln, sich schminken usw. kann.
    Meine Kleine ist mittlerweile 16 Monate alt und 10 Kilo schwer und somit macht es mein Rücken auch nicht länger als 1 Stunde mit, aber so lange ist es meistens gar nicht nötig. Also ich kann ein Tuch und so ein Tragesystem (egal welche Firma) nur wärmstens empfehlen.

    Hut ab, dass du die Murmel beim Tragen stillen kannst...da würde mein Rücken und Arm nicht mitmachen. Aber mein Kleine schläft auch nur mit Stillen ein (am Morgen, Mittags und am Abend), ich "darf" aber im Sitzen stillen und kann sie dann einfach in ihr Bettchen legen.

    Wünsche dir alles Liebe und dass der Schub schnell vorüber geht....Katja

    AntwortenLöschen
  5. wenn du so zufrieden mit der manduca bist dann probier doch auch nochmal sie im richtigen Tuch zu tragen. da würde die murmel sicherlich etwas besser drin sitzen und den Steg kann man so schmal oder breit fächern wie man es braucht. finde auch das sie schon zu groß ist dafür, sie sitzt zwar gut in der anhock-spreizhaltung aber besser wäre es der Steg würde bis in die kniekehlen gehen. das bekommt man leider nur mit Tuch hin wenn die kleinen größer werden :)
    aber schlecht ist die manduca deshalb auf keinen Fall. ich denke nur das es für dich als auch für die murmel angenehmer wäre, weil wie du schon sagst es auf Dauer anstrengend ist.
    ich habe mir für den Sommer ein 3,60m kurzes Tuch gekauft und binde das in der einfachen kreuztrage. das hat man wirklich super schnell drauf falls du dich damit auch nochmal beschäftigen willst....es gibt auch essig Anleitungen bei youtube.
    meine schwägerin trägt ihre nichte mit 3 Jahren noch im Tuch wenn die kurze nicht mehr laufen will, allerdings auf dem rücken.

    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Bilder! Und ein zuckersüßer Zopf!
    Vielleicht wäre die Fräulein Hübsch Toddlersize ja noch eine Option für euch, die ist extra für Kleinkinder und aus Tragetuchstoff, somit super fürs Baby. Wir werden demnächst auch eine kaufen! *freu* Vielleicht habt ihr ja mal Lust uns auf unserem Blog zu besuchen! Wir würden uns sehr freuen!

    http://mommys2littlemonsters.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    ich freu mich hier ins Fäustchen das der Manduca jetzt doch endlich bei euch angekommen ist.
    Jetzt nur noch die Maus auf den Rücken und alles wird perfekt sein, glaub mir.
    Da kann sie auch noch mehr sehen als vorn.
    Probiers erst überm Bett wenn du Angst hast.
    Und BEQUEM ist das - trage meine 2jährige noch so.

    LG
    Salo

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Süße, tolle Bilder! Aber ist das Tragen nicht zu schwer für dich? Ich konnte Lotte recht früh nicht mehr tragen. Ich bin ja auch so klein und zierlich und das ging wirklich in die Knochen. Wie ist das bei euch?

    LG Mari

    AntwortenLöschen
  9. Hach tragen ist einfach das schönste für Mama/Papa und Kind :)
    Wir lieben es unsere Zuckerfeen zu tragen und können es nur empfehlen.
    Ich glaube jedoch das die Manduca vom Steg her für die Murmel echt schon ein wenig zu klein ist. Sie ist ja wirklich recht groß und wenn du sie ab jetzt wirklich öfter Tragen möchtest dann schau lieber nochmal nach einem Full oder Half Buckle.

    Aber deine Bilder sind wie immer Zucker :*

    Liebste Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  10. Zum Schub und zum Schlafen:
    Kenn ich.
    Kenn ich.
    Ja.

    :D

    Komisch. Irgendwie passt die Manduca gar nicht zu dir. So rein vom Gefühl. Kann ich gar nicht erklären, aber beim Sling dachte ich mir, hey, das passt wie die Faust aufs Auge. Aber es ist schön zu lesen, dass die Murmel da dann doch richtig entspannen kann und sogar ein Nickerchen hält. Dass es auf den Rücken geht, kann ich gut verstehen! Bei mir ziept es auch ab und an mal. Die Kleinen werden eben langsam groß!

    Die Fotos sind traumhaft. Das hat der Herzmann toll gemacht. Er scheint auch einen Blick fürs Schöne zu haben! :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Wir haben auch eine Manduca und ich koennt meine 11kg-Raupe darin stundenlang tragen, waere ich grade mal net hochschwanger ^^"
    Ich finde es auf dem Ruecken aber auch viel angenehmer zu tragen als vorn, da hampelt Madame nur rum...

    Kind Nr.2 wird nun hauptsaechlich im Tuch, im Sling oder im selbstgenaehten MeiTai transportiert, wenns denn da ist :)

    Vllt waeren Tuecher auch was fuer euch? Das Binden lernen ist recht easy, ist wie mit der Schleife im Schnuersenkel: Man muss n bissle ueben und dann klappts ploetzlich super gut. Bei nem Tuch oder einer anderen Komforttrage waer Murmels Gewicht denke ich auch noch besser verteilt :) gibt zB noch den Mysol oder den Buzzidil... haette ich nicht schon die Manduca da, wuerd ich mir stattdessen eine der beiden Tragen kaufen weil die einfach bequemer sind fuer Kind und Tragenden und auch mitwachsen am Steg unten :)

    AntwortenLöschen
  12. Schließe mich mal an: auf den Rücken mit dem Kind! :) und jeden Tag "üben". Sicher gibt's auch Tragen für grössere

    AntwortenLöschen
  13. Kinder: babyroo huckepack oder Buzzidil, am besten ist aber das Tuch ;)

    AntwortenLöschen
  14. Schnief...ich weine unserer Manduca noch immer hinterher! Das war eine sehr schöne Zeit und ich habe sie oft genutzt, damit die Kleine Minifeder zur Ruhe kommt! Schade, dass die Mäuse so schnell groß werden!

    Liebste Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  15. Hallo ihr Lieben!
    Tim und ich lieben die Manduca auch! Er schläft auch ruckzuck ein und wenn er wach ist, dann schaut er ganz interessiert und ist ganz brav... im Gegensatz zum Kinderwagen oder der MaxiCosi.
    Ich trage ihn jeden Tag... aber du hast recht... der Rücken leidet ... obwohl Tim jetzt gerade erst 6,3 Kilo hat.
    Deine Fotos sind sooooo schön geworden!
    Ich drück euch die Daumen, dass das Einschlafen bald wieder besser wird.Die arme Murmel!
    ♥ Doris

    AntwortenLöschen
  16. Die Fotos sind traumhaft!

    Wir haben uns auch erst vor kurzem die Manduca gekauft. Unser Spatz wiegt mit seinen 9 Monaten auch schon 10kg und ich habe ihn letzten 3 Stunden auf einem Strassenfest getragen und ich hatte gar nichts gespürt (naja,ihn schon, aber null Rückenschmerzen). Beim Tragtuch und Bondolino wäre nach spätestens 1,5h Schluss gewesen. Er fand es auch toll und hat sogar eine Stunde davon mitten im Trubel verschlafen.

    Ich gebe dir gerne ein paar Tipps mit, den ich im Laden, wo ich die Manduca gekauft habe, bekommen habe: die Träger über dem Rücken kreuzen und man kann auch an den Trägern vorne oben etwas am Gurt ziehen, das würde noch mal das Gewicht besser verteilen. Außerdem sollte der Hüftgurt auf dem Hüftknochen (nicht oberhalb der Hüfte) sein.
    Ich denke mal, durch ausprobieren wirst du schon herausfinden, was angenehmer ist.
    Und den Tipp mit den Videos auf Youtube kann ich dir auch nur empfehlen, so haben wir das Tragen auf dem Rücken gelernt.

    Und klar, jeden Tag ein bisschen Tragen stärkt natürlich die Rückenmuskeln ;-)

    Hast du mal das seitliche Tragen mit der Manduca ausprobiert? Ich selbst mag da lieber den Sling, aber den man den nicht dabei hat, ist auch eine nette Variante.

    Liebe Grüße

    PS: Schübe sind echt sooo doof, kaum ist einer vorbei, geht der nächste los oder ein Zahn oder zwei kommt

    AntwortenLöschen
  17. Ich war vorgestern bei meiner Trageberaterin. Schon beim letzten Mal sagte sie, man sollte so schnell, wie möglich auf dem Rücken tragen. Am besten ab 3 Monate, spätestens, wenn man merkt, es geht nicht mehr.
    Gerade für Leute mit Rückenproblemen (gehöre ich auch zu, doch auch ich trage lieber vorne).
    Das Tragen auf dem Rücken kann sogar positiv sein, da dadurch Muskeln angesprochen werden, die den Rücken stärken und somit könnten sich Rückenbeschwerden dadurch vermindern.

    Ich finde aber auch, dass der Steg der Manduca schon etwas schmal ist. Und das wird ja noch mehr, wenn sie größer wird.

    Ich habe jetzt dank meiner Trageberatein die Emeibaby für mich entdeckt. Ist letztendlich ähnlich wie die Manduca, auch mit Schnallen und Polstern, aber der Rückenteil vom Kind ist aus Tragetuchstoff und man kann den Steg verändern. Alternativ auch der Buzzidil, aber der passt wohl ziemlich vielen Frauen nicht.
    Aber du bist ja schlank, vielleicht ist er auf die schlanken Frauen abgestimmt ;)
    Mein Problem ist, dass ich das Tragetuch so in den Seiten merke. Schnürt mich richtig ein. Nicht schön. Ich hab so eine wunderschöne, handgefertigte Einzelstück Wrap Con, aber es geht leider nicht und so musste was anderes her. Die Emeibaby fühlt sich ganz toll an. Ich kaufe mir nun eine und hoffe, sie ist das Richtige für uns.

    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  18. Dein Rücken gewöhnt sich noch dan. Wobei ich im Hop-Tye wesentlicher länger tragen kann (5 Stunden ohne Schmerzen). Vielleicht ist das was für euch. Im Sommer auch angenehmer durch Tragetuchstoff. Ansonsten versuch mal auf dem Rücken zu tragen :) Tragen ist toll!

    AntwortenLöschen

Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht. Über alle anderen Kommentare freue ich mich sehr, vielen Dank ♥

Proudly designed by | mlekoshiPlayground |