Let's ask Mama!

30. Juni 2013

Es startet eine neue Blog-Staffel. Die Idee stammt von der lieben Kathi und Katharina. Jeden Sonntag erscheint in deren Kolume "Let's ask Mama" eine Frage, die verschiedene Mama Blogs beantworten. Die Idee find ich gut und wir sind wieder dabei. Die heutige Frage bezieht sich auf die Geburt.

Wie habt ihr entbunden und würdet ihr im Nachhinein daran etwas ändern oder Tipps an Schwangere geben? Wie seid ihr zu eurer Entscheidung gekommen?

Ich rede sehr gerne über meine Geburt, weil sie perfekt war. Zwei Tage vor dem ET, quatschte ich bei der Frauenärztin, mit der Sprechstundenhilfe und sie sagte mir - der Geburtsschmerz ist groß - aber man vergisst ihn mit der Zeit. Die Natur hat das so eingerichtet - denn sonst würde keine Frau mehr Kinder bekommen. Und sie sagte - sie bekommt lieber noch ein Kind, als eine Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt durchführen zu lassen. Ich konnte und wollte beides nicht glauben, fand die Aussagen lächerlich. Heute, 9 Monate später kann ich sagen - sie hatte sowas von recht! An den Geburtsschmerz, an die Wehen kann ich mich nicht mehr erinnern. Es ist verblasst. Der 16.9.2012 ist nur noch eine leise Erinnerung. Leider. Es ging auch alles so schnell. Um 18 Uhr hatte ich Wehen - die taten weh - unvorstellbar, das es noch schlimmer werden sollte. Um 19 Uhr waren wir im Krankenhaus, um 20:30 Uhr im Kreisaal und um 21:04 Uhr war Murmel da. Wow! Für eine PDA blieb keine Zeit. Im Nachhinein bin ich sehr glücklich keine gehabt zu haben und die Geburt so erlebt zu haben. Es ist so bombastisch. Das Adrenalin, das aufgeregt sein, diese Schmerzen aushalten zu können, während einer Wehe zu denken, man stirbt - während einer Wehenpause schon wieder lacht und mit Hebamme und Herzmann Witze macht. Ich bin nach wie vor davon überwältigt, was mein Körper da geleistet hat. Und denke gerne an die Geburt zurück. Der Moment, wenn man sein Baby endlich im Arm hält, auf das man 9 Monate gewartet hat. Einmalig. So einmalig, das aufjedenfall noch Murmel 2 kommen wird und ich würde auch immer wieder ohne PDA entbinden.

Meine Tipps für alle schwangeren Mamas:
Bitte lest nicht im Internet irgendwelche Horrorgeschichten! Jede Geburt ist anders und eh nicht vorhersehbar. Habt keine Angst! Eine Wurzelkanalbehandlung OHNE Betäubung ist wirklich schlimmer und davon hab ich echt ein Trauma. (ganze 5x hab ich das durch) Und auch ich habe über folgenden Satz immer schmunzeln müssen: Die Wehen sind deine Freunde, sie bringen dich deinem Baby näher. Was soll ich sagen? Es stimmt. Seid einfach glücklich, das ihr Mama sein dürft! Es gibt nix schöneres.




Das Bild liebe ich. Es ist einen Tag nach Murmels Geburt entstanden. Der Ausblick aus dem Krankenhauszimmer. Die Sonne schien noch genauso schön, wie an ihrem Geburtstag ♥

Weitere Beiträge zum Thema Geburt findet ihr übrigens bei folgenden Mama's:

Kommentare :

  1. Liebe Nadine,
    hätte ich diese Zeilen zwei Jahre früher gelesen, hätte ich wohl nicht so unendlich große Angst vor der Geburt gehabt... Somit kams, wies letzendlich kommen musste - scheiße Geburt, weil mein Körper sich dagegen sträubte (aus Angst vor den Schmerzen) 2 Tage vollgedröhnt mit irgendwelchen Medikamenten... Ende vom Lied - Notkaiserschnitt und all die schönen Momente die du so schön beschreibst für immer verpasst :o( das ganze macht mich heute noch unendlich traurig - ich war nicht da, als mein Mäuschen mich am meisten gebraucht hätte.... diese Vorwürfe werden mich wohl ein Leben lang plagen...
    Gruß
    Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe liane,

      bitte mache dir keine vorwürfe! es ist einfach unglücklich gelaufen.
      das tut mir auch sehr leid.
      beim zweiten murmelkind wird bestimmt alles besser ♥

      Löschen
  2. Hatte freitag meine erste wurzelbehandlung trotz stillen. Mit Betäubung. Die sagten das geht trotz stillen und ich hatte null schmerzen. Wieso hast du drauf verzichtet wenn das auch trotz stillen geht und dann direkt 5x???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das erste mal wollte ich nicht, weil murmel grad mal 8 wochen alt war und ich einfach zuviel angst davor hatte, das sie was von der betäubung abbekommt.
      die anderen 4x hat der zahnarzt mäßig betäubt, weil er meinte - wenn er mehr serum spritzt - bekommt das kind was ab und ihm ist murmel einfach wichtiger.
      seh ich auch so - davon abgesehen hat auch keine spritze gewirkt.
      er hat den zahn nicht betäubt bekommen - seit der geburt ist das erst so.

      freu mich auf die nächsten zahnarztbesuche :D

      Löschen
    2. Ok muss dazu sagen mein zahn war zwar abgebrochen aber bicht entzündet und so wie ich das verstanden habe war es adrenalin. Ich mag auch nicht dass mein maikätzchen was abbekommt aber die Ärzte sagen einem falls man milch verwerfen muss und wie lange .

      Hatte spinal Anästhesie wegen plazebta resten aber das ist ne andere story.

      Dank deiner wurzelstory lag ich durchgehend schweiss gebadet auf dem zahnarztstuhl dabei hats nicht weh getan. Oh man :-D

      Löschen
  3. Das ist total schön geschrieben, schön dass Du werdenden Mamas die Angst nimmst!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein sehr schöne Spruch auf dem Foto :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadine,

    ich lese ja schon seit deiner Schwangerschaft bei dir, kommentiere aber nur ganz selten. Jetzt habe ich mich so an die Zeit des Wartens auf deine Murmel zurückerinnert - Wahnsinn, dass es schon ein dreiviertel Jahr her ist! Wie schön, dass damals die Geburt so schnell und gut verlaufen ist, das ist alles andere als selbstverständlich.

    Ich erinnere mich auch daran, dass du dir vor gar nicht allzu langer Zeit nicht vorstellen konntest, dass es irgendwann ein Geschwisterchen für die Murmel gibt. Jetzt klingt es so, als würde dich dieser Gedanke erfreuen - das ist toll! Das kleine Murmelchen wäre sicher eine tolle große Schwester...

    Alles Liebe, Katrin (ohne Blog)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nadine,

    ich hatte eine wundervolle Geburt. Hier zu lesen: https://docs.google.com/gview?url=http://www.haus-geburt.de/berichte/Zuhause+geboren.pdf

    Ich habe mir übrigens sehr viele Geburtsberichte durchgelesen, da ich wissen möchte was kann auf mich zu kommen, wie kann es sein usw. und habe dann für mich das heraus gezogen, wie ich gerne meine Geburt haben möchte. Mir hat das für meine Geburt geholfen :)

    LG, Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Nadine du hast es so wundervoll geschrieben , mir laufen die Tränen :')
    So eine Geburt, dieser unbeschreiblich wundervolle, emotionale Moment, du hast es komplett auf den Punkt gebracht.
    Jetzt sind bei uns erstmal die Freunde dran mit Nachwuchs und wer weiß, vielleicht zieht hier auch irgendwann Zuckerfee Nr.3 ein ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hey! Tja, ich hatte drei Geburten, jede war anders. Die erste war die Schönste, spontan nach 4,5h war mein Sohn auf der Welt, komplett ohen Schmerzmittel. Ich weiß noch, dass die Wehen wirklich schlimm waren, aber sie ließen sich ganz gut veratmen und ansonsten habe ich nur schöne Erinnerungen. Bei der zweiten war ich unenspannt. Ich wollte es in "meine" KLinik schaffen (hatte dort auch auf der Entbindung als Kinderkrankenschwester gearbeitet), wir waren aber weiter weg gezogen, und ich wusste, wie es ist wenn es richtig losgeht. So war dann auch die Geburt, Wehentropf, viel zu schnell am Ende... na ja, unschön. Ich erspare euch die Details. Es war so, dass ich mein Nesthäkchen per Kaiserschnitt bekommen habe, weil ich so eine Angst hatte, dass es so wird wie beim zweiten Mal. Und allen, die denken, das hätte weniger Schmerzen zur Folge, denen kann ich nur sagen: das ist Quatsch, ihr habt die Schmerzen nur später, braucht aber auch Wochen (!) bis ihr wieder halbwegs fit seid! Also mein Tip: bleibt entspannt und ganz wichtig bei der zweiten... Geburt: die Großen müssen gut versorgt sein, ihr müsst jemanden haben, der rund um die Uhr verfügbar ist und dem ihr eure Kinder anvertrauen könnt (das war bei mir schwierig). Wenn ihr entspannt an die Sache rangeht und euch nicht so viele Gedanken macht, dann läuft alles wie von selbst und es wird eine schöne Erinnerung sein! Dann wird es der magische Moment, den Nadine so schön beschrieben hat, das warme Wesen, das euch auf den Bauch gelegt wird und eine Liebe in euch weckt, die es so vorher nicht gegeben hat. Ich wünsche allen Schwangeren eine schöne Geburt! Macht euch nicht verrückt und macht euch keinen Stress! Rieke

    AntwortenLöschen
  9. Du hast mir aus dem Herzen geschrieben. Leider war meine erste Entbindung nicht ganz so schön, aber nur weil ich sie jetzt im Vergleich zur zweiten sehe. (sie dauerte sehr lange und ich musste die Hebi mit meiner Kreißsaalnachbarin teilen, deren ganze Entbindung ich durch offene Türen miterleben "durfte", auch ihr Abtransport in den OP als ihr Kind da war. Puhh!)
    Ich hatte beide Male keine PDA und war ebenso fasziniert was man so alles schaffen kann.
    Die zweite war noch schöner als die erste, weil sie kürzer, harmonischer und vor allem selbstbestimmter war als die erste.
    Nach der ersten dachte ich nur, wieso Frauen überhaupt mehr als ein Kind freiwillig bekommen. Jetzt habe ich auch zwei!!

    Viele liebe Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine tolle Geburtsgeschichte! Leider war meine erste Geburt nicht so schön, dafür die 2. Es kommt auch immer auf die Leute um dich rum an, also das Ärzte-/Schwesterteam und auch ich hatte beim 2. Kind eine Beleghebamme und ärgere mich heute, dass ich bei 3. wieder keine hatte. Ich glaube auch dadurch war die 2. Geburt viel viel schöner! Egal, alle Kinder sind jetzt da und ich liebe sie alle gleich doll...hihi!

    Drück dich ganz fest und danke dir für deine Geschichte, die du mal wieder wunderschön in Worte gefasst hast!

    Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Schnief! Solche Erzählungen machen mich ganz emotional. Kennst du das Gefühl, dass du die Geburt gerne nochmal erleben würdest? Obwohl es verdammt schmerzhaft war? Es ist einfach ein unglaubliches Erlebnis, das man gar nicht mehr so 100%ig im Kopf hat. Aber das Gefühl, das ist immer da.
    Bei mir ging es ja auch ruckzuck. Ich hatte nur so gut wie keine Wehenpause und habe auch Sternchen gesehen zwischendurch. Wollte unbedingt ohne PDA, aber na ja... ich bekam doch eine. War trotzdem großartig, die Geburt. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht. Über alle anderen Kommentare freue ich mich sehr, vielen Dank ♥

Proudly designed by | mlekoshiPlayground |